Qualitativ hochwertige Rhetorik Weiterbildung mit hohem Veränderungspotential wünschen sich Seminarteilnehmer, Trainer, Coaches, Weiterbildner (und Wissenschaftler). Doch was ist so schwierig daran?

1. Zeit

Laut einer Führungskräfteumfrage zur Weiterbildung von managerSeminare werden am häufigsten Eintagesseminare gebucht. Am dritthäufigsten Zweitagesseminare. Rhetorik Weiterbildung ist also kurz. Und diese kurze Zeit ist knackig, um mehrere Personen individuell zu trainieren.

2. Individuell

Um die individuelle rhetorische Leistung zu verbessern, müssen rhetorische Kompetenzen, persönliche Glaubwürdigkeit und emotionales Geschick trainiert werden. In einer Seminargruppe. Dabei bezieht sich Rhetorik immer auf den individuellen Einzelfall. Mehr dazu hier http://rhetorik-berlin.de/rhetorik-coaching/.

3. Ethik und Moral

Rhetorik meint aber nicht nur die technisch überzeugende Fähigkeit des Redners. Sondern ausdrücklich auch dessen ethisch-moralische Befähigung. Auch darum sollte es in der Rhetorik Weiterbildung gehen. In den besagten ein bis zwei Seminartagen.

4. Zuhörer ausbilden

Weiterhin ist es wichtig, nicht nur Redner, sondern auch Zuhörer auszubilden. Es geht einerseits darum Plausibilität herzustellen. Andererseits auch darum, scheinbare Plausibilität zu durchschauen, um sich unter Umständen dagegen zu wehren.

5. Wirksamkeit

Die Wirksamkeit von Rhetorik Weiterbildung wird in der Praxis kaum untersucht. Unter Seminarauswertung wird beispielsweise die Zufriedenheit mit dem Trainer, den Elementen des Kurses, den organisatorischen Rahmenbedingungen erfasst. Man stützt sich auf die Hoffnung, dass eine hohe Teilnehmerzufriedenheit mit einer Erhöhung der vermittelten Kompetenzen einhergeht. Hohe Teilnehmerzufriedenheit ist gleich hohe Veränderung. Ob das so ist, bleibt ungewiss.

6. Rückmeldung

Wie die tatsächliche Wirksamkeit von Rhetorik Weiterbildung ist, wissen Trainer und Weiterbildner kaum. Nur wenn sie individuelle Rückmeldungen seitens der Teilnehmer bekommen. Das ist selten. Die längerfristige Wirkung wird noch seltener erfasst bzw. rückgemeldet.

7. Offene Fragen

Was aber eigentlich interessiert sind andere Fragen. Wie reden und kommunizieren die Teilnehmer nach der rhetorischen Weiterbildung? Welche Veränderungen in Reden, Wissen, Denken und Handeln zeigen sich bei den Teilnehmern? Und wie wirkt das eigentlich auf die zukünftigen Zuhörer?

8. Rhetorik als Wissenschaft

Rhetorik ist überall zu finden. In der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gesellschaft, in den Medien. Dennoch gibt es keinen klar definierten wissenschaftlichen Rahmen. Auch keine Qualitätssicherung in der rhetorischen Weiterbildung. Daraus folgt, dass Rhetorik als wissenschaftliche Disziplin geringes Ansehen hat und wenig Austausch zwischen den Wissenschaftlern stattfindet.

9. Ziele

Es gibt viele Ziele in der Rhetorik Weiterbildung: Training rhetorischer Kompetenzen. Erhöhung der persönlichen Glaubwürdigkeit. Ethisch-moralische Befähigung. Unter Berücksichtigung der Individualität des Redners. Und des zeitlichen Formats. Also in Ein- oder Zweitagesseminaren.

All das zu erreichen ist schwierig.

10. Optimum

Um das Schwierige dennoch zu erreichen, sind drei Punkte von Bedeutung. (1) Es ist wichtig, die tatsächliche Veränderung nach der Rhetorik Weiterbildung ist zu messen. Wie überzeugend ist der Redner? (2) Rhetorische Theorie und Praxis miteinander zu verbinden und weiterzuentwickeln. Gute Rhetorikpraxis geht aus der Theorie hervor. Und die Theorie entspringt der Praxis. (3) Kollegial, offen und konstruktiv Rhetorik Weiterbildung optimieren.

Es wäre doch prima, wenn wir in der Rhetorik Weiterbildung das römische Rhetorik-Ideal ‚vir bonus‘ (guter Mensch) verfolgen. Was für tolle Redner gäbe es dann!

PS:
Ich habe meine Arbeit als Rhetorik Coach wissenschaftlich evaluiert, optimiert und offengelegt auf www.amazon.de.

Freue mich über kollegiale Anregungen und einen offenen Austausch. Immer mit der Vision verbunden: Lasst uns gute Redner hören und die Welt ein Stück verbessern!

PPS:
Natürlich bin ich überzeugt, dass es qualitativ hochwertige Rhetorik Weiterbildung gibt. Mit diesem Enthusiasmus arbeite ich seit zwanzig Jahren als Rhetorik Coach. Hier erfahren Sie mehr über mich http://www.janebormeister.de